Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
  • +41 41 929 65 65

Betriebsabend im Chalet Nottwil

27.11.2018

Verabschiedung Josef Stadelmann

Ehrung von Josef Hofstetter für seine 40 Jahre und Roger Portmann für seine 20 Jahre Firmentreue

Am Samstag, 24. November 2018 feierte die Firma Interspan Tschopp AG mit ihrer Belegschaft inklusive Anhang ihren Betriebsabend im Chalet vom Hotel Sempachersee in Nottwil. Die Gästeschar wurde von der Geschäftsleitung mit einem Glühweinapéro vor dem Chalet empfangen und erfreute sich ob der rustikal und weihnächtlich dekorierten Event-Lokalität.

Marcel Tschopp (Geschäftsführer) meldete sich nach der „Notteler Heusuppe“ zu Wort und dankte als erstes allen Mitarbeitern für ihren tollen Einsatz, aber auch allen Partnern und Partnerinnen für deren Unterstützung und Verständnis auch bei unvorhergesehenen Einsätzen. Weiter blickte er auf das vergangene Geschäftsjahr zurück, welches durchwegs positiv und ohne grosse Unfälle verlief. Dann bat Marcel Tschopp seine beiden Geschwister, Armin und Silvia Tschopp, nach vorne und betonte, dass der Fokus wieder vermehrt auf die Familie als vereinte Führungskraft gesetzt wird. Operativ ist die Crew mit Patrick Binggeli, Andy Krug, Urs Lindegger, Roger Portmann und Oliver Schmidt ideal zusammengesetzt und kann so im Markt gut agieren.

Anschliessend wurden die Gäste kulinarisch mit einem feinen Schweinsbraten an einer Biersauce verwöhnt. Das Duo „Paolo & Theo“ sorgte für musikalische Unterhaltung und aktives Mitsingen beim einten oder anderen Schlagerhit.

Nach dem Hauptgang dankte Marcel Tschopp speziell dem langjährigen Geschäftsleitungsmitglied, Josef Stadelmann, welcher nach 44. Dienstjahren im 2018 offiziell in Pension gehen durfte. Er wird der Interspan noch weiterhin für Spezialfälle, oder wenn Not am Mann ist, zur Verfügung stehen. Im Namen der ganzen Belegschaft wurde Josef Stadelmann von Patrick Binggeli eine gute Flasche Wein im Kistli übergeben. Auch sein langjähriger Arbeitskollege und Freund, Josef Hofstetter durfte für 40 Jahre und Roger Portmann für 20 Jahre Firmentreue geehrt werden.

Dann war „Comedy-Alarm“ und die Gäste erhielten spontan die Rollen von Wikinger, Römer, Piraten und vielem mehr. Die Lachmuskeln wurden auf jeden Fall gefordert - mehr wird an dieser Stelle nicht verraten.

Nach dem Dessert ging das gemütliche und fröhliche Beisammensein bei einem Schlummerdrink oder Kaffee bei einigen noch lange weiter.

Mit vielen schönen Eindrücken begaben sich die Gäste dann mit oder ohne Shuttlebus wieder auf den Heimweg.