Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
  • +41 41 929 65 65

Hobelspäne

«Wo gehobelt wird, fallen Späne»

Bei der weiterverarbeitenden Holzindustrie fällt trockenes Restholz, in Form von Hobelspänen und Frässpänen an. Diese Resthölzer kann man als Rohstoff, Energieträger oder Abfall betrachten. Unser Kerngeschäft ist die Vermarktung und Verwertung dieser Holzprodukte. Unsere naturbelassenen Hobelspäne finden vorwiegend Verwertung in der Pelletindustrie oder als Einstreu.

Schreinereispäne und Schleifstaub fallen vor allem im Sommer an. Über die Sommermonate führen wir ein Pufferlager, damit wir diese während der Kälteperiode zur thermischen Verwertung vermarkten können. Ein Teil davon wird auch ganzjährig in eine geeignete Restholzfeuerung geliefert.

Ihre Ansprechperson

Marcel Tschopp
Geschäftsleitung

+41 41 929 65 72

E-Mailkontakt